Eine 3D-Klappkarte für Paps

Und schon steht der nächste Geburtstag an. Wie viele März-Kinder es doch gibt! Na gut, unsere Erde besteht ja schließlich zu 70% aus Wasser (wegen Sternzeichen Fische). Dieses Mal gibt es beim Basteln sogar eine Prämiere, also schau schnell rein!

Chris hatte eine geniale Idee: eine 3D-Klappkarte. Dieser Idee folgte eine Begeisterung meinerseits. Ich habe zuvor noch nie eine 3D-Klappkarte gemacht. Die Technik kenne ich auch noch aus Kinderbüchern, wo man sogar teilweise Figuren bewegen konnte. Schnell mal im Internet gesucht und schnell fanden wir viele Tipps und Anregungen.

Da der Garten das (Zweit)Liebste meines Paps‘ ist, habe ich mich für ein Gartenmotiv entschieden. Dieses Mal sollte es aber etwas persönlicher sein: Gartenigel, der ihn häufig besucht (jedoch selten gesehen), Vögelchen und Fahrrad mussten unbedingt mit untergebracht werden. Dank massenhafter Malvorlagen im Internet war das auch kein Problem mehr, denn: Die Motive – Paps mit Gießkanne, Sonnenblume, Igel, Vogel, Baum + Fahrrad – sollten am PC entstehen, ausgedruckt und ausgeschnitten werden. Allein das Malen und Colorieren am PC hat schon eine halbe Ewigkeit gedauert, da mein Perfektionismus mich wirklich herausgefordert hat. Mit dem ausgedruckten Ergebnis war ich dann aber mehr als zufrieden und auch überrascht, dass es so perfekt aussieht.

Klappkarte 3D-Technik

Als Basis habe ich eine creme-farbene Karte im Format 15 x 11 cm genommen – allein schon für die Stabilität später und damit man durch die Schlitze von der 3D-Technik nicht ins Leere schaut. Auf den Innenbogen 12 x 9,5 cm (jeweils 1,5 cm Abstand zur Außenkarte)  habe ich Himmel und Wiese direkt drauf gedruckt. Bevor ich jedoch die Schlitze in den Innenbogen schnitt, habe ich mir erst einen Prototypen gemacht, damit auch alles genau passt. VORSICHT: Man darf den Bogen vorher nicht falten, da sonst beim Aufklappen dieser Falz das Aufstehen der Figuren verhindert und einknickt. Deshalb der Prototyp, an dem man die Abstände und Maße testen kann. Später die Maße auf den Innenbogen übertragen und zu allerletzt falten.

Nur Paps, Igel und Sonnenblume ragen in den Raum hinein. Baum + Fahrrad und Vogel sollten im Hintergrund bleiben und heben sich nur minimal ab. Beim Baum habe ich 1 mm starkes doppelseitiges Klebeband und für den Vogel eine einfache Hexentreppe benutzt.

Nachdem alles geschnitten und geklebt war, kam folgendes Ergebnis dabei raus:

Ich könnte es nicht anders ausdrücken: Stolz wie CORA.

Leben & Leidenschaft,
C

Das denkt Ihr über diesen Beitrag:

  1. Muttel

    So eine tolle Geburtstagskarte ! Eine richtige Wochendgartenentspannungsstory hast du in einer einzigen Karte untergebracht und das Wichtigste, was dem Vater so viel Freude macht, dargestellt. Daumen hoch für die Idee und Chapeau für die Ausführung!

    Auf diesen Kommentar antworten »
    1. Cora

      Schade, dass man die Gesichter nicht sehen kann, wenn die Karte geöffnet wird. Aber wer weiß, vielleicht kommt als Nächstes eine Karte mit integrierter Kamera, wo nur steht „Bitte lächeln“.
      Es freut mich das die Karte so gut angekommen ist. 🙂

      Auf diesen Kommentar antworten »

Lass uns Deine Meinung wissen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.