6 Monate Abenteuer

Schon seit geraumer Zeit beschäftigen wir uns mit einem Thema bzw. einem Abschnitt in unserem gemeinsamen Leben. Lange haben wir euch davon nichts erzählt, jetzt wird es aber Zeit!

Der Plan

Wer nicht die hohen Berge besteigt,
kennt die Ebene nicht.
Fernöstliche Weisheit

Ab 1. August heißt es für 6 Monate „Hallo Welt!“. Land erkunden, Menschen kennenlernen und Horizont erweitern. Wir wollen mal sehen, wie die Welt dort draußen wirklich aussieht und das nicht durch Reportagen, sondern mit den eigenen Augen. Eine Reise in die Welt und vielleicht auch zu uns selbst.
Definitiv geplante Stops sind in 7 verschiedenen Ländern:

  • Kroatien
  • Griechenland
  • Türkei
  • Kasachstan
  • Mongolei
  • Russland
  • Norwegen

Das kann sich aber auch unterwegs noch ändern. Am Wichtigsten sind uns Norwegen und Mongolei, dort wollen wir uns am längsten aufhalten. Ausführliche Informationen dazu folgen noch in den nächsten Monaten.

Unser Transportmittel

Der erste Schritt zum Abenteuer
ist oft der Verzicht auf ein Stück Bequemlichkeit.
Rainer Haak

Wer sich schon fragte „Wie wollen die das schaffen???“ bekommt hier die Antwort: Nein, nicht zu Fuß und nein, auch nicht mit dem Fahrrad. Wir (bzw. Cora) möchten schließlich gesund wieder ankommen.
Da unser treuer Opel dieses Jahr den TÜV leider nicht mehr bekommen würde, haben wir ihn kurzerhand gegen einen alten VW Bus ausgetauscht. Somit wäre die Frage, wo wir übernachten können, gleich mit beantwortet. Hier könnt ihr euch das gute Stück ansehen. Natürlich wird es noch etwas umgebaut, damit er reisetauglich ist.

Die Reiseroute

Die Größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt –
sieh sie dir an.
Kurt Tucholsky

Die große Preisfrage: Warum?

Wo kämen wir hin, wenn jeder sagen würde:
„Wo kämen wir hin?“, und niemand ginge,
um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.

Jeder fragt sich irgendwann, ob das eigene Leben genauso wie bisher weiter laufen soll oder ob nicht vielleicht noch mehr rauszukitzeln ist. Genau dieser unbeantworteten Frage wollen wir nachgehen.
Die Meinungen über einen Plan, wie wir ihn vorhaben, sind sehr verschieden, weshalb wir es bis jetzt auch gescheut haben euch davon zu erzählen. Man lässt sich dann auch viel zu schnell beeinflußen und denkt viel zu viel darüber nach (ein großes Problem der heutigen Gesellschaft, zu viel Denken – weniger Tun). Außerdem wollten wir den Plan selbst auf die Beine stellen, denn wenn schon die Planung eine zu große Schwierigkeit darstellen würde, wäre die Umsetzung von Anfang an zum Scheitern verurteilt.

Keine Bange, wir sind ja noch nicht weg

Wir werden euch über alle weiteren Sachen noch informieren, schließlich haben wir noch gute 4 Monate Zeit. Außerdem wird es später ein ausführliches Reisetagebuch geben, wo jeder unserer Schritte niedergeschrieben ist, damit ihr auch möglichst viel von der Reise habt.

Übrigens: Heute schon mal auf’s Datum geschaut?

Leben & Leidenschaft,
C&C

Das denkt Ihr über diesen Beitrag:

  1. Muttel

    Ich habe euch auch geglaubt, aber mein Mund stand nicht offen.
    Ich hätte euch für den Mut bewundert, aus dem Leben auszubrechen – etwas Ungewöhnliches zu tun. Denn jetzt ist noch Zeit, später hat euch die Familie im Griff und der eine oder andere Grund es nicht zu tun.
    JEDER IST SEINES GLÜCKES ( LEBENS) SCHMIED!

    Auf diesen Kommentar antworten »
    1. Chris

      Ich würde gerne mal so einige Länder (Irland, Schottland, Island, Norwegen, Schweden, Dänemark, Mongolei) besuchen. Leider nützen da mal 1 – 2 Wochen Urlaub gar nix, da muss man schon 4 Wochen in ein Land um was sehen zu können. 🙂

      Auf diesen Kommentar antworten »

Lass uns Deine Meinung wissen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.