Adler- und Wolfspark Kasselburg

Am vorigen Wochenende haben wir zum zweiten Male den Adler- und Wolfspark auf der Kasselburg besucht. Intention war die Premiere einer Eulenflugshow auf der Burg, die wir uns nicht entgehen lassen wollten.

Die Kasselburg ist die Ruine aus dem 12. Jahrhundert einer Höhenburg auf einem 490 Meter hohen Basaltstock bei der Gemeinde Pelm in der Nähe von Gerolstein. Aber sie ist nicht nur einfach eine Burg, sondern hat eine große Besonderheit: Auf dem Gelände gibt es einen Adler- und Wolfspark, sowie einen großen Spielplatz mit Ziegen/Schaf-Gehege. Außerdem gibt es drum herum wunderschöne Waldwanderwege.

Die Burgruine

Bei diesem Ausflug hatten wir wirklich sehr viel Glück mit dem Wetter. Es war ein herrlich warmer Herbst-Nachmittag. Das freute besonders Cora, die direkt nach dem Eingang ihre neue Canon EOS 60D schnappte.
Zuerst schauten wir uns die Burgruine, mit ihrem besonderen Doppelturm, genauestens an. Auch wenn es nur noch eine Ruine ist, fühlt man sich gerade durch die verschlungenen Wege in der Zeit zurück versetzt. Besonders ist auch die Integration der Greifvogelkäfige in die Kasselburg. Es wirkt, als wäre es nie anders gewesen. Natürlich krackselten auch wir die etlichen Stufen über eine Wendeltreppe (der Drehwurm war Programm) den Turm nach oben. Die tolle Aussicht entlohnte die Klettermühen!

Wolfsfütterung

Für die Fütterung der Timberwölfe (wir hatten sie beim letzten Mal gesehen) kamen wir leider schon zu spät. Sie ist dennoch sehr empfehlenswert, weil man dieses Verhalten ja sonst nur von der Flimmerkiste kennt. Es ist aber ein einmaliges Erlebnis, wenn man live die knackenden Knochen des verfütterten Tieres hört. Einfach Gänsehaut – einfach echt!

Eulenflugshow

Zur sehnlich erwarteten Eulenflugshow kamen wir überpünktlich, schließlich wollte Cora einen guten Platz ergattern, um schöne Fotos machen zu können. Vorher wurden die Eulen schon auf eine Wiese „gesetzt“ und warteten dort auf ihren Einsatz. Als es dann los ging, waren alle mucksmäuschenstill, da jeder von den lautlosen Flugkünstlern gebannt war. Zwar war die ein oder andere Eule etwas verwirrt und träge, trotzdem siegte häufig der Hunger. Es waren Eulen jeder Größe dabei, sogar die kleinste europäische Eule: die Zwergohreule (wer findet sie auf den Fotos?).
Es war etwas ganz anderes zur sonst vorgeführten Greifvogelshow. Die Eulen wirken grazil und elegant, wohin gegen die Greifvögel agil und majestätisch sind. Wir empfehlen einfach, beide Flugshows zu besuchen!

Fazit

Die Kasselburg ist ein toller Ort für einen ereignisreichen Nachmittag. Gerade für Kinder ist es eine abenteuerliche Zeitreise, in der sie die Tiere hautnah erleben können. Auch beim Preis, Erwachsene 6 € und Kinder 4,50 €, kann man nicht meckern. Worauf wartet ihr?

Hier noch einige Impressionen von unseren Ausflug in den Adler- und Wolfspark Kasselburg:

Lass uns Deine Meinung wissen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.