Ein Adventskranz der besonderen Art

Auch wenn das Wetter noch lange nicht darauf hindeutet, ist nächste Woche Sonntag schon der erste Advent. Somit wird es Zeit die letzte Deko-Aktion für dieses Jahr zu vollziehen. Entgegen aller Strukturierung habe ich damit schon heute angefangen.

Ich hatte mir für dieses Jahr fest vorgenommen, einen „Adventskranz“ selbst zu machen. Deshalb wurden die Materialien auch schon früh genug eingekauft  man weiß ja nie beim Weihnachts-Kauf-Wahnsinn. 😉

Die allererste Idee war einen typischen Kranz zu machen. Als ich im Buttinette-Katalog stöberte, stolperte ich aber über eine viel ausgefallenere Variante. Ein Borken-Pflanzgefäß ist mal was ganz anderes und gefiel uns beiden auf anhieb. Gekauft. Natürlich wurden direkt die passenden Kerzenhalter mit bestellt.

Die Tannenzweige habe ich heute im örtlichen Blumenhandel besorgt. Bei 2,50 € (Tannengrün Nobilis) je Bund kann man meiner Meinung nach nicht meckern und da ich nicht wusste, wie viel ich benötigen würde, packte ich zwei Bündel ein. Der Rest würde schon irgendwie unterzukriegen sein. Auch passende Stumpfkerzen und Steckmoos landeten im Einkaufskorb. Jetzt kann es los gehen.

Materialien für den Adventskranz

 

Als Erstes startete ich mit dem Steckmoos, welches ich passgenau zuschnitt. Nachdem das Teppichmesser seine Arbeit nicht richtig verrichten wollte (es war zu kurz), half Mister Küchenmesser aus. Das klappte alles einwandfrei. Auch wenn mich die Lücken etwas stören (waaaah – Perfektionismus!), aber die sieht man später ja nicht mehr. 🙂 Ich reichte mit zwei Steckmoos-Blöcken genau hin.

Adventskranz Steckmoos

 

Step 2 war dann die größte Sauerei, denn die Tannenzweige mussten ja entsprechend zugeschnitten werden. Bevor ich die einzelnen Zweige in das Steckmoos bohrte, habe ich unten die Nadeln entfernt. Dadurch hält der Zweig besser und kann gut Wasser aufnehmen. Hier ist es wirklich von Vorteil wenn man längere Zweige mit vielen Verästelungen hat. Bis dato alles prima.

Enttäuscht war ich von den Kerzenhaltern. Zuerst sah es so aus, als wären die Stiele lang genug. Je nach Zweig-Ladung reichen die Stile aber nicht mehr ganz so tief, weshalb die Kerzen etwas wackelig sind und teilweise Schieflage haben. Auch die Stildicke hätte noch einiges vertragen. Schade!

Adventskranz

Das Ergebnis gefällt mir trotzdem super. Noch ist der Adventskranz nicht mit Weihnachtskügelchen, Zimtstangen und Bändern behangen. Das wird dann nächste Woche nachgeholt.

Hach  ich freue mich schon so sehr darauf, das erste Kerzchen anzuzünden.

Nachtrag

Der erste Advent hat sich ins Haus geschlichen und somit wurde auch der Adventskranz schön geschmückt. Seht selbst:

Adventskranz geschmückt

Das denkt Ihr über diesen Beitrag:

Lass uns Deine Meinung wissen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.