Häppy Börsday beloved big sista

Die Bastelkisten wurden mal wieder geöffnet, denn eine Geburtstagskarte für mein liebes Schwesterchen wollte gestaltet werden. Doch hatte ich dieses Mal eine anti-typische Geburtstagskarte im Sinn, die ich schon des Öfteren gesehen hatte. Frisch an’s Werk!

Ich stöbere immer gerne nach neuen Bastelideen und -trends. Vor einiger Zeit bin ich über die Idee gestolpert, dass man kleine Aufmerksamkeiten in Streichholzschachteln verpackt. Das habe ich mir sogleich im Kopf abgespeichert und für die nächste Möglichkeit vorgemerkt. Denn, wie ich finde, ist das eine niedliche und extravagante Art, Grüße zu verschicken.

Der passende Geburtstag lag auch nicht fern, so dass ich mich sofort an der Idee austesten konnte. Statt einer Streichholzschachtel (war mir dann doch für den angewandten Fall zu klein und friemelig) habe ich mir eine eigene Schachtel gebastelt. 5 x 7 cm + 2 cm Rand. Beim Papier habe ich zu 250g/m² gegriffen, damit eine gute Stabilität gegeben ist. So sieht mein Schnittmuster aus:

Schnittmuster Schachtel

  • Grauer Kasten = Grundmaß von 5 x 7 cm
  • außen jeweils rechts/links/oben/unten 2 cm Rand
  • an den gepunkteten Linien nur falten
  • an den durchgezogenen Linien schneiden
  • die gelben Ecken werden nach innen geklappt und angeklebt

Für den äußeren Karton müsst ihr nur ein langes Stück mit den Maßen von
2x Seitenkante + 2x Rand + 4 mm
2x 5 cm + 2x 2 cm + 1,4 cm = 15,4 cm
zuschneiden.

Die zusätzlichen 1,4 cm kommen wie folgt zustande: 1 cm als Überlappung zum zusammenkleben. 4 mm als Puffer für die Falzkanten, so dass ihr praktisch immer aller 2,1 bzw. 5,1 cm falzt. Andernfalls könnte man den äußeren Karton später nicht über die Schachtel schieben.

Somit wäre das Grundgerüst auch schon fertig.

Für den Innenbereich habe ich mich meiner Lieblings-Grafikdatenbank bedient: freepik. Sie ist meine erste Anlaufstelle, wenn es um so genannte Vektorgrafiken geht. Natürlich benötigt man bestimmte Grafikprogramme, wenn man damit arbeiten möchte.
Passende Motive für meine Geburtstags-Schachtel habe ich schnell gefunden: Geburtstagselemente und Konfetti. Lediglich die Farben passte ich meinen Vorstellungen an. Die Einzelteile klebte ich mit unterschiedlich dicken doppelseitigem Klebeband fest, damit diese nicht einfach nur flach in der Schachtel pappen. Folglich findet im Inneren eine eigene kleine Party statt. 🙂

Schachtel mit Geburtstagsgruß Schachtel geöffnet

Die Schachtel eigenet sich nicht nur für Geburtstagsgrüße, sondern für alle anderen Anlässe auch.

Viel Spaß beim Selberbasteln!

Das denkt Ihr über diesen Beitrag:

    1. Cora

      Das freut mich sehr zu hören. Dann hat sich das Gedanken machen, die Mühe und Frickelarbeit gelohnt.

      Ich muss aber auch sagen, dass es viel Spaß gemacht hat das Geburtstagskistchen zu basteln. Es war mal etwas ganz anderes. 🙂

      Auf diesen Kommentar antworten »

Ein Pingback

  1. Geschenk für eine beste Freundin - ChriCo

Lass uns Deine Meinung wissen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.