Samstag-Nähaktion „Eierwärmer“

Für die dieswöchige Wochenend-Aktivität standen zwei Möglichkeiten zur Auswahl: Bei schönem Wetter eine Phototour an einen spontanen Ort, bei schlechtem kreative Stunden mit der Nähmaschine. Das Wetter hat sich entschieden. Für Regen.

Wir machten uns schon frühzeitig auf zu Sarah und David, da wir sowohl Kaffeetime als auch Abendbrottime bei den beiden machten. Die gemeinsame Backingtime (hihihi, heute mal alles mit time) mit Sarah war wieder prima und wir zauberten leckere Cupcakes zweierlei Art mit Baisertopping. Während diese sich im Backofen bräunten, starteten wir auch schon mit den Vorbereitungen für unsere Nähaktion „Eierwärmer“. Das sah ungefähr so aus: Ich wand mich mit Kamera auf den Boden, um von den Kätzchen tolle Fotos zu machen, und Sarah kümmerte sich um die Vorlage. Herrliche Arbeitsteilung! Na gut, später widmete ich mich dann auch unserer Aktion und Sarah nähte den ersten Eierwärmer (in Kükenform). Wie das so ist hatten wir danach viele Verbesserungsideen, zuerst mussteten aber die Cupcakes vernichtet werden.

Nach der kleinen Stärkung ging es auch direkt los. Google wurde gequält und der Kopf rauchte (zumindest bei mir, Sarah sah ganz entspannt aus). Das Schnittmuster für meine Varianten sehen so aus:

Schnittmuster EierwärmerFür einen Eierwärmer benötigt man nur sechs Zuschnitte: 2x Außenstoff (gestreift), 2x Innenstoff (kariert) und 2x Innenfutter. Außenstoff und Innenfutter, wir verwendeten Vlies, sind aus ein und derselben Vorlage. Beim Innenstoff habe ich noch zusätzlich ein paar Zentimeter mehr dazu gegeben, da ich unten am Eierwärmer noch einen kleinen Streifen haben wollte. Ist alles ausgeschnitten geht man wie folgt vor:

  1. Außenstoff und Innenfutter mit Stecknadeln aneinander befestigen
  2. Innenstoff unten – den überstehenden Teil – daran anlegen und ebenfalls mit Stecknadeln befestigen
  3. Zuerst in der Mitte (auf rechts) alle drei Stoffe miteinander vernähen. Hier kann man auch eine Deko-Naht verwenden, da man diese ja später sieht.
  4. Gleiches Verfahren nochmal für die zweite Hälfte
  5. Beide Hälften auf links miteinander befestigen und rundherum näher, aber noch eine Stelle offen lassen (am besten beim Innenstoff)
  6. Alles durch die kleine Öffnung umstülpen und anschließend mit einem Matratzenstich zu nähen
  7. Fertig

Es ist wirklich total easy und selbst ich als super Anfänger habe es zu meiner Zufriedenheit geschafft! Sarah hat noch ein paar andere Motive genäht, wovon sie euch auf ihrem Blog erzählt.

Zum Abendbrot gab es selbst gemachten, traditionalen Flammkuchen, der irgendwann Zwischendurch gefertigt wurde. Natürlich gaben wir auch auf unsere Jungs acht, aber sie waren viel zu beschäftigt: Den ganzen Abend nur am Wii zocken! Auch wir waren wahnsinnig vertieft ins nähen und erschreckten uns, als die Uhr halb 12 zeigte. Trotzdem waren wir glücklich. Ja, nähen macht glücklich! Und stolz! Deshalb jetzt ein paar Impressionen, damit ihr nicht ganz so durstig ausgehen müsst.

Leben & Leidenschaft,
C

Das denkt Ihr über diesen Beitrag:

  1. Jenny Schneider

    So Joshi liegt schon wieder flach, dann kann ich ein paar Kommis da lassen. Mittlerweile sind bei deinen Post noch einige Bilder hinzugekommen. Der Zierstich ist mir schon die Tage aufgefallen… Wirklich schön sind die Eierwärmer geworden. Sarahs Hasen auch. So wie es aussieht, hat es euch richtig Spaß gemacht. Die Jungs waren mit Wii Spielen versorgt!? Somit können sie auch nicht stören… hihi

    Auf diesen Kommentar antworten »

Lass uns Deine Meinung wissen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.